Pinterest Twitter Youtube Facebook Facebook Alt Instagram Mail RS Close Arrow Right Small Arrow Right Small Arrow Left Arrow Left Carret down Carret Left Carret Right Search Burger color Star Store Pin

Geschichte und Werte

POSCA- eine Ikone unter den Markern.

Seit 30 Jahren begleitet der POSCA-Marker Kreative in allen Formen auf der ganzen Welt.

Anfang der 80er Jahre stoß der POSCA-Acrylmarker auf große Beliebtheit bei Künstlern, die aus den urbanen Kulturen hervorgegangen sind, insbesondere bei der Graffiti-Community.

Die Graffiti-Künstler haben diesen Marker, der ihre Erwartungen erfüllte, sehr schnell zuschätzen gewusst: Praktisch und effizient, ideal um stets Farbe bei sich zu tragen, in der Straße zu malen und ihre Werke mit der breiten Öffentlichkeit zu teilen. Sie haben den Marker, der sich nach und nach über den urbanen Raum hinaus verbreitete, wahrhaft populär gemacht. Die Künstler im Atelier begannen damit, „nach draußen“ zu gehen, um Street-Art zu machen, während die Graffiti-Künstler sich auf der Leinwand an die Arbeit machten.

Dieser Austausch zwischen den verschiedenen Künstlercommunities ist der Ursprung der Überzeugungskraft des POSCA, der seither unablässig neue Benutzer erobert.

Heute gibt der POSCA jedem Kreativem Impulse und künstlerische Energie, auf allen Oberflächen – von Street-Art bis hin zu den Fine Art, über die Illustration, das Graffiti, Portrait und alle Formen des Customizing hinweg.

POSCA bietet kurzlebigen oder dauerhaften Werke eine universelle, leicht zugängliche Sprache, die Künstler und Hobbykünstler jeden Alters in einer einzigen Leidenschaft vereint: Die Kreativität!

1886 – Entstehung von Uni Mitsubishi Pencil in Tokio. Das Unternehmen stützt sich auf ein außergewöhnliches, traditionelles japanisches Knowhow und fertigt und vermarktet herausragende Bleistifte.

1983 – Uni Mitsubishi Pencil schafft, mit der Stärke von fast einem Jahrhundert der Innovation und Entwicklung von Schreibwerkzeugen und Farbtinten, POSCA: Einen revolutionären Malmarker.
Es wird ein allererstes Sortiment mit 4 Spitzen und 22 Farben geboren. Das ist der Beginn der langen Erfolgsgeschichte des Markers auf Wasserbasis, der zum Kult wird.
Seine unvergleichliche Tinte, deren Formulierung seit ihrer Schaffung nicht verändert wurde, ist besonders pigmentreich und äußerst beständig gegen Witterung und Zeit. Seine Farben sind von großer Tiefe, gleichzeitig matt und leuchtend – die Künstler sind für ihre Kreationen darauf versessen und die Amateure sind verblüfft über diesen „magischen“ Effekt des POSCA.

Ende der 80-er Jahre – Das Graffiti überschwemmt den Planeten und hält schließlich Einzug in die Museen. POSCA gewinnt eine echte Bekanntheit bei den ersten Generationen der Graffiti-Künstler, die sich den Marker zu eigen machen und sein technisches Potenzial erkunden. Nach und nach wird er ein unverzichtbares kreatives Werkzeug im urbanen Milieu.

Anfang der 2000-er Jahre – Die Bezeichnung „Street Art“ erobert die Kunstnachrichten. Die Marke POSCA fördert und begleitet eine zunehmende Zahl an Kunstinitiativen über die Graffiti-Gemeinschaft hinaus.

 

2000-er Jahre – Dank des Internets macht sich eine neue Künstlergeneration auf die Reise und erkundet den Planeten, um kreative Erfahrungen als Inspiration zu nutzen und teilen: Der Road Trip ersetzt die Boheme. Der POSCA, das Nomadenwerkzeug schlechthin, begleitet sie durch die Welt.

2009 – 5 neue Farben für die Schaffung von Figuren sind die erste Ergänzung des Sortiments: Das POSCA-Sortiment wird mit Elfenbein, Beige, Strohgelb, Weinrot und Schiefergrau bereichert.

2010 – Mit seinen neuen goldenen und silbernen Tinten und danach 6 Metallfarben… setzt das POSCA-Sortiment seine Expansion fort und seine Farbpalette wird universell.

2011 – Start von POSCA TV auf YouTube. Die Präsenz von POSCA in den (explodierenden) sozialen Netzwerken zeugt allgemein von der sehr großen Vitalität der kreativen Community um die Marke. Inspirierte Profis und Amateure teilen ihre kreativen Erfahrungen – vom Einfachsten bis hin zum Gewagtesten.

2012 – Herausgabe der ersten Koproduktion mit Starwax, Fanzine für musikalische Entdeckungen. Die POSCA-Gemeinschaft gibt eine Remix-Sammlung auf einer wunderbaren „Picture-Disc“ heraus (Vinyldisk mit auf beiden Seiten eingraviertem Bild).

2014 – In weniger als zehn Jahren wurde der POSCA zum unverzichtbaren Werkzeug des Customizing. Die Marke nimmt erstmalig am Rip Curl GromSearch teil, einem Surf-Wettbewerb für Teilnehmer im Alter von unter 16 Jahren. POSCA, das Customizing-Werkzeug für Surfbretter, tritt mit diesen/seinen Begeisterten in Kontakt. POSCA ist auf den besten Plätzen der europäischen Küste präsent und lädt Surfer und Künstler ein, an den ursprünglichen tribalen Geist der Pioniere des Gleitens, die ihr Brett mit magischen Motiven verzierten, um sich dem Ozean zu stellen, anzuknüpfen!

2014 – POSCA produziert in Koproduktion mit der Region Rhône-Alpes den „Flippaper“: Dieser von Jéremie Cortial und Roman Miletitch erfundene Flipper ermöglicht, die Strecke der Kugel mit dem Posca auf ein Blatt Papier zu zeichnen und anschließend dank eines intelligenten Systems zum elektronischen Lesen mit dieser Strecke zu spielen.

2015 

Die POSCA-Farbpalette wird erneut bereichert: Es werden Farben mit Pailletteneffekt hinzugefügt, die für immer mehr Möglichkeiten der Kreation einen neuen Effekt ermöglichen, danach zwei neue Farben voller Frische – Koralle und Wassergrün.

In Zusammenarbeit mit dem Künstler Creez signiert Posca seine erste limitierte Ausgabe für die 20 Jahre der Streetwear-Marke Wrung.

2016

Zur Posca-Farbpalette kommen 5 neue dunkle Farben hinzu, stets im Zeitgeist: Fushia, Dunkelbraun, Dunkelrot, Marineblau und Kaki.

POSCA wird Partner der internationalen Breakdance-Meisterschaft „BATTLE PRO“, die den ursprünglichen Geist des Hip-Hops fortführt (Ausgabe von Marseille). Der Kultmarker begleitet das Minimaskottchen Marcel, dessen von den Tänzern (selbstverständlich mit dem POSCA) signierter Rucksack sich in ein goldenes Minibuch zu den Etappen der Qualifikation verwandelt.

Herausgabe des Buchs Surf Artworks, einer Koproduktion von POSCA mit dem Magazin Surf Session. Das Werk zeichnet die Geschichte des Customizing von Surfbrettern nach und würdigt die Surfkünstler auf der ganzen Welt.

2016 – Schaffung von Atelierkoffern für das breite Publikum, die unverzichtbar wurden und jetzt im Lauf der Saisons fortgeführt werden. POSCA arbeitet bei jeder neuen Ausgabe mit verschiedenen Künstlern zusammen, um originelle Bretter zu schaffen. Hierbei handelt es sich darum, dem breiten Publikum anzubieten, die Ratschläge und Tipps der Künstler zu teilen, in ihre Fußstapfen zu treten, sich inspirieren zu lassen und Fortschritte zu machen.

2017

Der Künstler Codex Urbanus dekoriert die Wände des Aquariums von Paris mit fluoreszierendem POSCA mit seinen Schimären. Seine durch „schwarzes Licht“ beleuchteten Zeichnungen verstärken das fantastische Aussehen des Ortes.

Eine neue, breite und kegelförmige, Spitze kommt zum Posca-Sortiment hinzu: Die PC-7M! Sie eignet sich ideal für das Füllen und die Präzisionsarbeit im großen Format und wird von zahlreichen Künstlern sofort übernommen. Um ihre Einführung zu begleiten, wird mit der Künstlerin Aurélie Andres das Video einer originellen Kreation produziert.

 

Juli 2018 – Um die Ausstrahlung der Marke zu begleiten, immer mehr technische Informationen zu den Produkten und Trägern zu bieten und um die Community der POSCA-Benutzer auf der ganzen Welt zu würdigen, geht eine vollständig überarbeitete, neue Website POSCA.COM online.